CVM GmbH - Maximilianstraße 11 - 63739 Aschaffenburg - Tel: 06021 22600 - info@pflegeimmobilien.de

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey
  • Google+ Clean Grey
  • Pinterest Clean Grey
  • Vimeo Clean Grey
  • YouTube Clean Grey
  • Blogger Clean Grey

© 2014 by CVM GmbH. Impressum Datenschutz AGB 

Relevante

Kriterien

Drei Dinge sind besonders zu beachten:

Dass die Pflegeimmobilie ein Zukunftmarkt ist, zeigt die demographische Entwicklung. Doch die Überalterung der Gesellschaft allein macht Sie noch nicht profitabel.

Die Lage
Der Betreiber 
Die Ausstattung

Standort

1/2

Der Standort der Pflegeimmobilie ist wie bei jeder Wohnlage ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Mit Berücksichtigung folgender Kriterien kann standort-bezogen der größtmögliche Erfolg erzielt werden: 

Nähe zu großem Einzugsgebiet 

Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

Freundliche Umgebung/ Nachbarschaft

Ausreichende Entfernung zu Mitbewohnern

Facettenreiche Infrastruktur 

Betreiber und Betrieb

1/2

Der Erfolg oder Misserfolg eines Pflegeheims hängt in hohem Maß mit dem Betreiber zusammen. Ein guter Betreiber zeichnet sich in der Regel durch Bonitäts-stärke, Erfahrung und Expertise aus. Die Qualität eines Betriebs spiegelt sich in dessen Unternehmenskultur, Preispolotik und Leistungsspektrum wieder. Auch das Pflegekonzept, Personal oder Qualitätsmanagement sollte berücksichtigt werden. Dabei verfügen be-sonders Betriebe in modernem Bauzustand über Zukunftsfähigkeit.

Service

1/2

1

th

Ein umfangreiches Serviceangebot spricht Neu-zugänge an und erfreut die Bewohner. Neben den grundsätzlichen Leistungen der Pflege und Betreuung, wie beispielsweise Therapie- und Rehabilitation-sangebote, gehören deshalb auch das Essensangebot, die Hausreinigung oder die Auskunft der Bewohner und dessen Angehöriger zum Servicespektrum.

Technische Ausstattung

1/2

Besonders wichtig ist, dass das Heim barrierefrei und behindertengerecht gestaltet ist. Auch sollte sich mindestens ein bettentauglicher Aufzug im Haus befinden. Positiv wirken sich viele Einzelbettzimmer, altengerechte Nasszellen, großzügige Gemeinschafts-räume und ein facettenreiches Gastronomie-Angebot aus. Zusätzlich erhöhen außergewöhnliche Aus-stattungsbereiche und flexible Zimmergrößen den wirtschaftlichen Erfolg.

Instandhaltung

1/2

Idealerweise trägt der Betreiber alle anfallenden Nebenkosten, inklusive Reparatur- und Instand-haltungsaufwand. Seltener ist im Vertrag geregelt, dass der Eigentümer die Kosten für Reparaturen an Dach und Fach übernehmen muss. In diesem Fall lohnt es sich, die Kosten frühzeitig zu berücksichtigen, um unschöne Überraschungen verhindern zu können.

Absicherung

1/2

Der Betreiber eines Pflegeheims ist in einem guten Vertragsverhältnis dazu verpflichtet, den Eigentümer regelmäßig über seine wirtschaftliche Lage und die Auslastung des Heims zu informieren. So ist der Eigentümer vor einer möglichen Zahlungsunfähigkeit des Betreibers geschützt. Kommt es dennoch zur Insolvenz des Pächters, wird dieser in der Regel schnell durch einen neuen Betreiber ersetzt.

Belegung

1/2

Eine üppige Auslastung wird meist vom Standort bestimmt. Befindet sich dieser in einer Region mit vielen Senioren, ist auch die Belegung sicher. Wirtschaftlich erfolgreich ist ein Pflegeheim ab einer Auslastung von circa 85%.